Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gemeinde Hirschfeld

Hirschfeld befindet sich im nordöstlichen Randgebiet Thüringens und in unmittelbarer Nähe der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt. Der Ort blickt auf eine 700-jährige Geschichte zurück. Nach verschiedenen Namensänderungen, wie z. B. Hersvelde oder Hirsfelt wurde ab 1840 das jetzige Hirschfeld daraus. Das Dorf ist in einem fruchtbaren Wiesengrund eingebettet. Auffallend benannte Örtlichkeiten findet der Interessierte in der Umgebung, so liegt südwestlich das Jüdental, gegen die Beiersdorfer Flur wandert man auf die sogenannten "Fleischbänke".

 

Eine Besonderheit bietet die aus dem 13. Jahrhundert stammende Kirche. Die baufällig gewordenen Oberteile ersetzte man 1832 durch ein achteckiges Obergeschoss mit aufgesetztem Spitzenhelm. 1966 wurde von Münchner Handwerkern in den Glockenturm eine einmalige Turmuhr eingebaut. Auf dem Ziffernblatt befinden sich keine Ziffern, an ihrer Stelle liest man 12 Buchstaben - NUTZE DIE ZEIT -. Dieses Prunkstück stiftete der 1876 in Hirschfeld geborene Bildhauer Oskar Schönfeld.

 

Kurzinformationen zur Gemeinde Hirschfeld:

 

Bürgermeister:

Ingo Giebner

Hirschfeld 27

07554 Hirschfeld

036695/20761

Einwohner:

117 (Stand: 31.12.2020)

Fläche:

3,74 km²

 

Kontakt

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft "Am Brahmetal"
Vorsitz der Verwaltungsgemeinschaft
Dorfstraße 17
07580 Großenstein
Tel.: 036602/3320
Fax: 036602/33233
E-Mail: