Park am Mühlteich Reichstädt

 

Natur braucht Kinder, Kinder brauchen Natur

 

Alljährlich im Oktober pflanzen die Reichstädter Schulanfänger den Baum des Jahres. Für manche Kinder ist es die erste Erfahrung, einen Baum zu pflanzen und diesen wachsen zu sehen.

 

Foto 06.11.2004

Foto vom 06.11.2004

Foto 24.10.2020                Foto vom 24.10.2020

 

„Wissenschaftliche Untersuchungen weisen auf ein erschreckendes Defizit an Naturerfahrung und Naturkenntnissen bei Kindern und Jugendlichen hin. (Aber es gibt auch Erwachsene, die noch nie in einem Wald waren!) Wir initiieren und unterstützen im Rahmen unserer Möglichkeiten naturpädagogische Maßnahmen, die diesem Mangel abhelfen.“

 

Dieses Ziel, der Baum des Jahres – Dr. Silvius Wodarz Stiftung, hat der Reichstädter Heimatverein aufgegriffen.

 

Im Jahre 1989 rief der Verein Baum des Jahres erstmals mit der Stiel-Eiche den Baum des Jahres aus. Zwei Jahre später, 1991, gründete sich das Kuratorium Baum des Jahres und übergab schließlich im Jahr 2007 die Aufgaben an die Dr. Silvius Wodarz Stiftung. Dr. Wodarz (1930-2018) war ein Wegbereiter bzw. Mann der ersten Stunde und ist maßgeblich mit der Idee Baum des Jahres verbunden.

 

Vom Schandfleck zum idyllischen Park

Der Reichstädter Mühlteich diente in früheren Jahren hauptsächlich als Wasserreservoire der anliegenden Wassermühle, welche Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts abgerissen wurde. Bei Kindern war er als Badeteich oder als Eisfläche im Winter beliebt. Über die Jahre, insbesondere nach Nutzungsaufgabe der Mühle, wurde der Teich nicht mehr unterhalten, er verlandete und verkam schließlich auch als Müllkippe.

 

Foto von 1958

Foto von 1958

Foto 1989Foto von 1989

Foto 1998

                              Foto von 1998

 

Auf dem nördlich gelegenen Gelände stand bis Ende der 1990er Jahre ein Rinderstall der LPG, der nach Nutzungsaufgabe dem Betriebshof der hiesigen Firma Transportbetrieb Meuche weichen musste. Etwa zur gleichen Zeit sanierte die Gemeinde auf Anregung von Bürgern den Teich und legte damit den Grundstock des Parks. Zahlreiche Kubikmeter Erde wurden bewegt und viele Sträucher und Bäume um den Teich angepflanzt. Durch den unermüdlichen Einsatz der Gemeindearbeiter, in besonderen Maßnahmen beschäftigten Bürgern und Zivildienstleistenden wurde dieser von nun an gepflegt.

 

Foto 05.02.2000

Foto vom 05.02.2000

Foto 07.06.2008

Foto vom 07.06.2008

Foto 29.04.2018

Foto vom 29.04.2018

 

Ein Jahr nach der Gründung des Reichstädter Heimatvereins, wurde im Jahr 2004 der erste Jahresbaum, eine Weiß-Tanne, gepflanzt. Mittlerweile kann bei über 20 gepflanzten Jahresbäumen von einem Arboretum gesprochen werden. Lediglich in der „Neuen Landschaft“ in Ronneburg oder in Dürrenebersdorf bei Gera, sind derzeit mehr unterschiedliche Bäume zu finden. In Dürrenebersdorf pflanzt der dortige Heimatverein ebenso jedes Jahr den Baum des Jahres.

 

Ziel ist es auch in Reichstädt, alle Jahresbäume zu pflanzen und somit ein Kleinod der Natur in der Gemeinde zu schaffen.

 

Foto 24.10.2020

Foto vom 24.10.2020

 

 

Sie sind herzlich eingeladen, die Gemeinde Reichstädt zu besuchen und im Park am Mühlteich auch die Jahresbäume zu bestaunen.

 

 

Bender Verlags GmbH

Mit freundlicher Genehmigung der Bender Verlags GmbH

Kontakt

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft "Am Brahmetal"
Vorsitz der Verwaltungsgemeinschaft
Dorfstraße 17
07580 Großenstein
Tel.: 036602/3320
Fax: 036602/33233
E-Mail: